PILATES

Die Pilates-Prinzipien

Atmung:

Richtige Atmung reichert das Blut mit Sauerstoff an und hält den Kreislauf stabil.

Grundsätzlich wird durch die Nase eingeatmet und durch den Mund ausgeatmet.

Es wird die seitliche Brustkorbatmung verwendet, bei der sich der Brustkorb beim Einatmen nach hinten und nach beiden Seiten weitet.

Konzentration:

Es ist wichtig während des Trainings mit der Aufmerksamkeit bei der Übung und der Atmung zu bleiben. Die Gedanken sollten vollkommen auf die Präzision der Übung ausgerichtet sein.

Kontrolle:

Jede Bewegung sollte mental bewusst und sorgfältig kontrolliert werden. Nicht nur der Körper, sondern auch der Geist sollte beherrscht werden.

Zentrierung: Die Bewegungen sollten aus der „Mitte“ kommen, dem Bereich rund um den Bauchnabel bis zu den unteren Rippenbögen und dem unteren Rücken.

Präzision:

Jede Bewegung sollte präzise ausgeführt werden, Details sind wichtig.

Bewegungsfluss:

Der Fluss nicht nur während einer Übung, sondern auch zwischen den Übungen ist wichtig. Der Bewegungsfluss sollte harmonisch und nicht isoliert ausgeführt werden.

Sabine Irawan | Shiatsu - Shadow Yoga - Yoga - Pilates - 1140 Wien | mail@sabineirawan.com

©Sabine Irawan 2010 | Sitemap